Castell Wein

Castell Wein stammt von einem der ältesten Weingüter in Deutschland, dem Fürstlich Castell'schen Domänenamt. Die Wurzeln der Adelsfamilie Castell können bis ins Jahr 1057 zurück verfolgt werden. Zu diesem Zeitpunkt wurde Rupert de Castello das erste Mal in den Stadtarchiven erwähnt. Die ersten Hinweise auf den Adelsstand der Familie sind im Jahr 1202 zu finden. Aus diesem Jahr stammt ein königlicher Erlass, welcher der Familie den Titel des Grafen gewährte.
weiterlesen
Castell Wein stammt von einem der ältesten Weingüter in Deutschland, dem Fürstlich Castell'schen Domänenamt. Die Wurzeln der Adelsfamilie Castell können bis ins Jahr 1057 zurück verfolgt werden. Zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Castell Wein
Castell Wein stammt von einem der ältesten Weingüter in Deutschland, dem Fürstlich Castell'schen Domänenamt. Die Wurzeln der Adelsfamilie Castell können bis ins Jahr 1057 zurück verfolgt werden. Zu diesem Zeitpunkt wurde Rupert de Castello das erste Mal in den Stadtarchiven erwähnt. Die ersten Hinweise auf den Adelsstand der Familie sind im Jahr 1202 zu finden. Aus diesem Jahr stammt ein königlicher Erlass, welcher der Familie den Titel des Grafen gewährte.
1224 wurde die Familie erstmals in Dokumenten mit dem Weinbau in Verbindung gebracht und gilt damit als eine der ältesten Winzerfamilien in Deutschland. Die Familie Castell spielt in der Geschichte von Franken eine wichtige Rolle und herrschte über eine Reihe bekannter Orte in der Region. Im Jahr 1901 wurde der Graf von Castell schließlich vom Bayerischen Haus Wittelsbach zum Fürst von Castell ernannt.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieg übernahm Fürst Albrecht von Castell-Castell das Ruder, der zu diesem Zeitpunkt gerade mal zwanzig Jahre alt war. Er übernahm die geschäftlichen Aspekte der Adelsfamilie, darunter auch das auch das Domänenamt, eine der größten Privatwinzereien in Deutschland. Heute kümmert sich sein Sohn, Erbgraf Ferdinand um die Verwaltung der Winzerei und der anderen Unternehmungen der Familie.

Charaktervolle "Castellaner" Weine

Die Lagen vom Weingut Castell erstrecken sich über eine Fläche von insgesamt 70 Hektar und befinden sich im Steigerwald in Franken. Die Region mit ihrem ausgezeichnetem Weinbau-Klima drückt dem Castell Wein ihren ganz eigenen Stempel auf und sorgt für individuelle Weine mit dem "Casteller Charakter".

Typisch für diese Weine sind ihre mineralische Frische und die gute Reife, die durch das trocken-warme Klima der Region und durch den Gipskeuperboden entstehen. Um aus dem erstklassigen Rebgut die besten Weine zu produzieren, werden die Reben ausschließlich in Handarbeit gepflegt, gelesen und weiter verarbeitet. Die Spanne der Castelle Weine reicht vom einfachen Gutswein bis hin zum Grossen Lagenwein.

Frankenweine mit Tradition

Wie es in der Weinregion Franken üblich ist, werden beim Weingut Castell fast ausschließlich Weißweine hergestellt. Diese werden aus den Rebsorten Silvaner, Müller-Thurgau, Bacchus, Riesliing, Scheurebe und Traminer gewonnen Die Ausnahme dazu ist der Fraenzi rosarot, ein Rosé-Perlwein aus Domina und Kerner. Die Jahresproduktion des Weinguts liegt bei rund 450.000 Flaschen. Ein Teil dieser Weine ist im Bocksbeutel erhältlich, der traditionellen fränkischen Weinflasche.

Mit mehr als 800 Jahren Erfahrung und 26 Generationen sieht die fränkische Adelsfamilie den Weinbau als eine traditionsreiche Aufgabe an, der sie mit viel Sorgfalt und Blick fürs Detail nachgeht. Sämtliche Weine werden aus Rebgut der eigenen Lagen gewonnen und schonend verarbeitet. Das Ergebnis sind authentische, trockene und charaktervolle Weine, die jeden Frankenwein-Liebhaber begeistern dürften.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Castell-Castell, Fraenzi
Castell-Castell, Fraenzi
Inhalt 0.75 Liter (10,13 € * / 1 Liter)
7,60 € *
Castell-Castell, Fraenzi rosarot
Castell-Castell, Fraenzi rosarot
Inhalt 0.75 Liter (10,13 € * / 1 Liter)
7,60 € *
Castell-Castell, Riesling, 2015
Castell-Castell, Riesling, 2015
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *
Castell-Castell, Rivaner, 2015
Castell-Castell, Rivaner, 2015
Inhalt 0.75 Liter (8,80 € * / 1 Liter)
6,60 € *
Castell-Castell, Silvaner, 2015
Castell-Castell, Silvaner, 2015
Inhalt 0.75 Liter (8,80 € * / 1 Liter)
6,60 € *
1224 wurde die Familie erstmals in Dokumenten mit dem Weinbau in Verbindung gebracht und gilt damit als eine der ältesten Winzerfamilien in Deutschland. Die Familie Castell spielt in der Geschichte von Franken eine wichtige Rolle und herrschte über eine Reihe bekannter Orte in der Region. Im Jahr 1901 wurde der Graf von Castell schließlich vom Bayerischen Haus Wittelsbach zum Fürst von Castell ernannt.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieg übernahm Fürst Albrecht von Castell-Castell das Ruder, der zu diesem Zeitpunkt gerade mal zwanzig Jahre alt war. Er übernahm die geschäftlichen Aspekte der Adelsfamilie, darunter auch das auch das Domänenamt, eine der größten Privatwinzereien in Deutschland. Heute kümmert sich sein Sohn, Erbgraf Ferdinand um die Verwaltung der Winzerei und der anderen Unternehmungen der Familie.

Charaktervolle "Castellaner" Weine

Die Lagen vom Weingut Castell erstrecken sich über eine Fläche von insgesamt 70 Hektar und befinden sich im Steigerwald in Franken. Die Region mit ihrem ausgezeichnetem Weinbau-Klima drückt dem Castell Wein ihren ganz eigenen Stempel auf und sorgt für individuelle Weine mit dem "Casteller Charakter".

Typisch für diese Weine sind ihre mineralische Frische und die gute Reife, die durch das trocken-warme Klima der Region und durch den Gipskeuperboden entstehen. Um aus dem erstklassigen Rebgut die besten Weine zu produzieren, werden die Reben ausschließlich in Handarbeit gepflegt, gelesen und weiter verarbeitet. Die Spanne der Castelle Weine reicht vom einfachen Gutswein bis hin zum Grossen Lagenwein.

Frankenweine mit Tradition

Wie es in der Weinregion Franken üblich ist, werden beim Weingut Castell fast ausschließlich Weißweine hergestellt. Diese werden aus den Rebsorten Silvaner, Müller-Thurgau, Bacchus, Riesliing, Scheurebe und Traminer gewonnen Die Ausnahme dazu ist der Fraenzi rosarot, ein Rosé-Perlwein aus Domina und Kerner. Die Jahresproduktion des Weinguts liegt bei rund 450.000 Flaschen. Ein Teil dieser Weine ist im Bocksbeutel erhältlich, der traditionellen fränkischen Weinflasche.

Mit mehr als 800 Jahren Erfahrung und 26 Generationen sieht die fränkische Adelsfamilie den Weinbau als eine traditionsreiche Aufgabe an, der sie mit viel Sorgfalt und Blick fürs Detail nachgeht. Sämtliche Weine werden aus Rebgut der eigenen Lagen gewonnen und schonend verarbeitet. Das Ergebnis sind authentische, trockene und charaktervolle Weine, die jeden Frankenwein-Liebhaber begeistern dürften.