Schloss Vaux Sekt

Eltville am Rhein. Nicht umsonst trägt dieser Ort den Namen Wein-, Sekt- und Rosenstadt. Auf Weinbergen direkt am Rhein gelegen, gedeihen edelste Trauben, die zu Wein und Sekt von höchstem Niveau verarbeitet werden.
Ein Beispiel: Das Schloss Vaux, welches sich ganz und gar der Erzeugung von Riesling- und Burgunder-Sekt verschrieben hat. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1868 ins Leben gerufen – und seit 1998 wird es von Graf Nikolaus von Plettenberg geführt. Entdecken Sie in unserem Online Shop ausgewählten Schloss Vaux Sekt von höchster Qualität!
weiterlesen
Eltville am Rhein. Nicht umsonst trägt dieser Ort den Namen Wein-, Sekt- und Rosenstadt. Auf Weinbergen direkt am Rhein gelegen, gedeihen edelste Trauben, die zu Wein und Sekt von höchstem Niveau... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schloss Vaux Sekt
Eltville am Rhein. Nicht umsonst trägt dieser Ort den Namen Wein-, Sekt- und Rosenstadt. Auf Weinbergen direkt am Rhein gelegen, gedeihen edelste Trauben, die zu Wein und Sekt von höchstem Niveau verarbeitet werden.
Ein Beispiel: Das Schloss Vaux, welches sich ganz und gar der Erzeugung von Riesling- und Burgunder-Sekt verschrieben hat. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1868 ins Leben gerufen – und seit 1998 wird es von Graf Nikolaus von Plettenberg geführt. Entdecken Sie in unserem Online Shop ausgewählten Schloss Vaux Sekt von höchster Qualität!

Hohe Qualität: Das Credo von Schloss Vaux

Das Schloss Vaux steht für kompromisslose Sektherstellung bei Wahrung der Tradition. Jeder einzelne Schloss Vaux Sekt wird zum Beispiel nach dem traditionellen Verfahren der klassischen Flaschengärung erzeugt. Das Ergebnis: Rebsortenreiner Riesling- und Burgunder-Sekt sowie die Spezialität des Hauses – die Rheingauer Lagensekte aus renommierten Lagen. Von der Lese bis zur Abfüllung – mit besonderer Sorgfalt achten Graf Nikolaus von Plettenberg und sein Team darauf, dass höchster Qualitätsanspruch stets gewahrt wird.

Spitzensekt aus dem Rheingau – seit 1868

Angefangen hat alles im Jahr 1868 in Berlin – mit der Gründung des Schloss Vaux. Ein paar Jahre später hat die Gesellschaft das Château Vaux mit Weinbergen in der Nähe von Metz an der Mosel errungen. So entstand mitten in Frankreich ein deutsches Sekthaus. Rund 40 Jahre später müssen sich die Eigentümer leider von dem französischen Domizil trennen. Stattdessen wird der neue Sitz des Sekthauses Eltville am Rhein. Von nun an spezialisiert sich das Schloss Vaux ausschließlich auf Spitzensekt aus dem Rheingau. Im Jahr 1982 wird das Unternehmen von einer Tochtergesellschaft der Dresdner Bank AG übernommen. Der Wiesbadener Bankdirektor Gustav Adolf Schaeling übernimmt somit die Verantwortung und haucht dem alteingesessenen Sekthaus endlich wieder etwas Leben ein – natürlich unter Wahrung der Tradition.

Rund fünf Jahre später wird das Schloss Vaux in eine Aktiengesellschaft (AG) umgewandelt. Circa 60 Aktionäre gehören ihr an. Seit 1998 wird die Sektmanufaktur nun von Graf Nikolaus von Plettenberg geleitet. An seiner Seite: Acht hoch motivierte Mitarbeiter.

Von der Traube zum fertigen Schloss Vaux Sekt

Jeder einzelne Schloss Vaux Sekt wird nach dem traditionellen Verfahren der klassischen Flaschengärung erzeugt. In der Champagne wird diese Methode 'Méthode traditionnelle' genannt. Die klassische Flaschengärung ist eine Methode der Sektbereitung von höchster Qualität, bei der nur bester Grundwein unter Zugabe von Hefe und Zucker, in die Original-Sektflasche gefüllt wird – damit die zweite Gärung beginnen kann. Durch die Umwandlung des Zuckers entsteht hierbei innerhalb von rund vier Wochen die sekttypische Kohlensäure im Wein. Nun ruht der Schloss Vaux Sekt mehrere Monate auf der sekteigenen Hefe. Denn mindestens neun Monate muss er laut Gesetz reifen, um den Titel der 'traditionellen Flaschengärung' zu erhalten. Dabei werden die Aromen umso besser und die Perlage umso feiner, je länger die Hefe-Lagerung erfolgt. Im Anschluss wird der Sekt durch Rütteln und Degorgieren von der Hefe separiert. Das Resultat: Schloss Vaux Sekt mit feinstem Mousseux, Komplexität und dezenten Aromen von Früchten. Perfekt!

Das Sortiment an Schloss Vaux Sekt

Das Sortiment an Schloss Vaux Sekt ist besonders vielfältig. Neben Rebsorten-Cuvées – zum Beispiel aus Sauvignon Blanc und Grüner Veltliner – hat das Unternehmen die Linie 'Vaux Träublein' im Portfolio: Erfrischend würzig, null Alkohol und ausschließlich mit Zutaten aus biologischem Anbau. Zu dem 150. Jubiläum von Schloss Vaux Sekt kam die 'Réserve Magnum' Linie auf den Markt – pro Jahrgang sehr limitiert und von Hand nummeriert. Das Herzstück des Unternehmens sind jedoch die Rheingauer Lagensekte, die das Symbol edelster Sektkultur widerspiegeln. Durchstöbern Sie unseren Online Shop und entdecken Sie die Vielfalt an Schloss Vaux Sekt!

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schloss Vaux, Cuvee Vaux, 2017
Schloss Vaux, Cuvee Vaux, 2017
Inhalt 0.75 Liter (16,67 € * / 1 Liter)
12,50 € *
Schloss Vaux, Rosé Brut,2019
Schloss Vaux, Rosé Brut,2019
Inhalt 0.75 Liter (18,60 € * / 1 Liter)
13,95 € *
Schloss Vaux, Rheingauer Riesling, 2013
Schloss Vaux, Rheingauer Riesling, 2013
Inhalt 0.75 Liter (19,73 € * / 1 Liter)
14,80 € *
Schloss Vaux, Blanc de Noirs, 2019
Schloss Vaux, Blanc de Noirs, 2019
Inhalt 0.75 Liter (18,60 € * / 1 Liter)
13,95 € *
Schloss Vaux, Rheingauer Reserve, 2014/2015
Schloss Vaux, Rheingauer Reserve, 2014/2015
Inhalt 0.75 Liter (25,33 € * / 1 Liter)
19,00 € *
Schloss Vaux, Riesling Brut, 2018
Schloss Vaux, Riesling Brut, 2018
Inhalt 0.75 Liter (16,67 € * / 1 Liter)
12,50 € *

Hohe Qualität: Das Credo von Schloss Vaux

Das Schloss Vaux steht für kompromisslose Sektherstellung bei Wahrung der Tradition. Jeder einzelne Schloss Vaux Sekt wird zum Beispiel nach dem traditionellen Verfahren der klassischen Flaschengärung erzeugt. Das Ergebnis: Rebsortenreiner Riesling- und Burgunder-Sekt sowie die Spezialität des Hauses – die Rheingauer Lagensekte aus renommierten Lagen. Von der Lese bis zur Abfüllung – mit besonderer Sorgfalt achten Graf Nikolaus von Plettenberg und sein Team darauf, dass höchster Qualitätsanspruch stets gewahrt wird.

Spitzensekt aus dem Rheingau – seit 1868

Angefangen hat alles im Jahr 1868 in Berlin – mit der Gründung des Schloss Vaux. Ein paar Jahre später hat die Gesellschaft das Château Vaux mit Weinbergen in der Nähe von Metz an der Mosel errungen. So entstand mitten in Frankreich ein deutsches Sekthaus. Rund 40 Jahre später müssen sich die Eigentümer leider von dem französischen Domizil trennen. Stattdessen wird der neue Sitz des Sekthauses Eltville am Rhein. Von nun an spezialisiert sich das Schloss Vaux ausschließlich auf Spitzensekt aus dem Rheingau. Im Jahr 1982 wird das Unternehmen von einer Tochtergesellschaft der Dresdner Bank AG übernommen. Der Wiesbadener Bankdirektor Gustav Adolf Schaeling übernimmt somit die Verantwortung und haucht dem alteingesessenen Sekthaus endlich wieder etwas Leben ein – natürlich unter Wahrung der Tradition.

Rund fünf Jahre später wird das Schloss Vaux in eine Aktiengesellschaft (AG) umgewandelt. Circa 60 Aktionäre gehören ihr an. Seit 1998 wird die Sektmanufaktur nun von Graf Nikolaus von Plettenberg geleitet. An seiner Seite: Acht hoch motivierte Mitarbeiter.

Von der Traube zum fertigen Schloss Vaux Sekt

Jeder einzelne Schloss Vaux Sekt wird nach dem traditionellen Verfahren der klassischen Flaschengärung erzeugt. In der Champagne wird diese Methode 'Méthode traditionnelle' genannt. Die klassische Flaschengärung ist eine Methode der Sektbereitung von höchster Qualität, bei der nur bester Grundwein unter Zugabe von Hefe und Zucker, in die Original-Sektflasche gefüllt wird – damit die zweite Gärung beginnen kann. Durch die Umwandlung des Zuckers entsteht hierbei innerhalb von rund vier Wochen die sekttypische Kohlensäure im Wein. Nun ruht der Schloss Vaux Sekt mehrere Monate auf der sekteigenen Hefe. Denn mindestens neun Monate muss er laut Gesetz reifen, um den Titel der 'traditionellen Flaschengärung' zu erhalten. Dabei werden die Aromen umso besser und die Perlage umso feiner, je länger die Hefe-Lagerung erfolgt. Im Anschluss wird der Sekt durch Rütteln und Degorgieren von der Hefe separiert. Das Resultat: Schloss Vaux Sekt mit feinstem Mousseux, Komplexität und dezenten Aromen von Früchten. Perfekt!

Das Sortiment an Schloss Vaux Sekt

Das Sortiment an Schloss Vaux Sekt ist besonders vielfältig. Neben Rebsorten-Cuvées – zum Beispiel aus Sauvignon Blanc und Grüner Veltliner – hat das Unternehmen die Linie 'Vaux Träublein' im Portfolio: Erfrischend würzig, null Alkohol und ausschließlich mit Zutaten aus biologischem Anbau. Zu dem 150. Jubiläum von Schloss Vaux Sekt kam die 'Réserve Magnum' Linie auf den Markt – pro Jahrgang sehr limitiert und von Hand nummeriert. Das Herzstück des Unternehmens sind jedoch die Rheingauer Lagensekte, die das Symbol edelster Sektkultur widerspiegeln. Durchstöbern Sie unseren Online Shop und entdecken Sie die Vielfalt an Schloss Vaux Sekt!