Bodegas Borsao Wein

Bodegas Borsao consistently delivers great bang for the buck - schreibt Punktepapst Robert Parker über die Kooperative von etwa 620 Kleinerzeugern aus der Anbauregion Campo de Borja. Borja, ein kleines, verschlafenes Örtchen, liegt am Rande Aragoniens südöstlich der Anbauregionen Rioja und Navarra, ungefähr 60 Kilometer entfernt von der Stadt Zaragoza. Auf einer Höhe zwischen 350 und 750 Metern werden knapp 2.400 Hektar Weinberge bewirtschaftet. Die Anpflanzungen sind teilweise sehr alt und überstanden glücklicherweise die Phase der Neuanpflanzungen von internationalen Rebsorten in den 80iger und 90iger Jahren. Im Keller der Genossenschaft greift Chef-Önologe José Luis Chueca gerne auf Bewährtes zurück: Zementtanks und Barriques kommen zum Einsatz, die Weinerzeugung erfolgt nach traditionellen Grundsätzen. Für ihn zählt die Qualität der Traube, denn die ist im Keller durch nichts zu ersetzen. Von der recht großen Gesamtproduktion der Genossenschaft wird nur ein Teil als Flaschenwein verkauft - nur die besten Weine erscheinen unter eigenem Etikett. Der Rest wird im Fass vermarktet. Die autochthone Sorte Garnacha spielt bei der Bodegas Borsao die Hauptrolle; man vermutet ihren Ursprung in Aragonien, da man sie in Spanien auch Tinto Aragonéz nennt. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich diese Rebsorte auf ein hartes Leben in Campo de Borja perfekt eingestellt und quittiert den sanften Stress mit einer enormen Saftkonzentration. Schieferböden, durch Verwitterung der Granitformationen des Moncayo-Gebirges entstanden, bilden die Unterlage der Buschwein-Reben und sorgen für die einzigartige Mineralität in den Weinen. Darüber hinaus hat das sehr kontinentale Klima mit trocken-heißen Tagen und kühlen Nächten positiven Einfluss auf die Entstehung der Trauben. Allzu heiße Temperaturen zur Lesezeit werden durch den kühlen Nordwind El Cierzo verhindert, der in Frühjahr und Herbst beständig aus Richtung des Atlantiks weht. Das nahegelegene 2.300 Meter hohe Gebirge mit den drei charakteristischen Gipfeln (Tres Picos) bildet eine natürliche Barriere nach Westen und reduziert dadurch den Niederschlag.
Bodegas Borsao consistently delivers great bang for the buck - schreibt Punktepapst Robert Parker über die Kooperative von etwa 620 Kleinerzeugern aus der Anbauregion Campo de Borja. Borja, ein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bodegas Borsao Wein
Bodegas Borsao consistently delivers great bang for the buck - schreibt Punktepapst Robert Parker über die Kooperative von etwa 620 Kleinerzeugern aus der Anbauregion Campo de Borja. Borja, ein kleines, verschlafenes Örtchen, liegt am Rande Aragoniens südöstlich der Anbauregionen Rioja und Navarra, ungefähr 60 Kilometer entfernt von der Stadt Zaragoza. Auf einer Höhe zwischen 350 und 750 Metern werden knapp 2.400 Hektar Weinberge bewirtschaftet. Die Anpflanzungen sind teilweise sehr alt und überstanden glücklicherweise die Phase der Neuanpflanzungen von internationalen Rebsorten in den 80iger und 90iger Jahren. Im Keller der Genossenschaft greift Chef-Önologe José Luis Chueca gerne auf Bewährtes zurück: Zementtanks und Barriques kommen zum Einsatz, die Weinerzeugung erfolgt nach traditionellen Grundsätzen. Für ihn zählt die Qualität der Traube, denn die ist im Keller durch nichts zu ersetzen. Von der recht großen Gesamtproduktion der Genossenschaft wird nur ein Teil als Flaschenwein verkauft - nur die besten Weine erscheinen unter eigenem Etikett. Der Rest wird im Fass vermarktet. Die autochthone Sorte Garnacha spielt bei der Bodegas Borsao die Hauptrolle; man vermutet ihren Ursprung in Aragonien, da man sie in Spanien auch Tinto Aragonéz nennt. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich diese Rebsorte auf ein hartes Leben in Campo de Borja perfekt eingestellt und quittiert den sanften Stress mit einer enormen Saftkonzentration. Schieferböden, durch Verwitterung der Granitformationen des Moncayo-Gebirges entstanden, bilden die Unterlage der Buschwein-Reben und sorgen für die einzigartige Mineralität in den Weinen. Darüber hinaus hat das sehr kontinentale Klima mit trocken-heißen Tagen und kühlen Nächten positiven Einfluss auf die Entstehung der Trauben. Allzu heiße Temperaturen zur Lesezeit werden durch den kühlen Nordwind El Cierzo verhindert, der in Frühjahr und Herbst beständig aus Richtung des Atlantiks weht. Das nahegelegene 2.300 Meter hohe Gebirge mit den drei charakteristischen Gipfeln (Tres Picos) bildet eine natürliche Barriere nach Westen und reduziert dadurch den Niederschlag.
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Bodegas Borsao, Tinto Seleccion, 2017/2018
Bodegas Borsao, Tinto Seleccion, 2017/2018
Inhalt 0.75 Liter (7,67 € * / 1 Liter)
5,75 € *
Bodegas Borsao, Crianza, 2015
Bodegas Borsao, Crianza, 2015
Inhalt 0.75 Liter (8,67 € * / 1 Liter)
6,50 € *
Bodegas Borsao, Tres Picos, 2017
Bodegas Borsao, Tres Picos, 2017
Inhalt 0.75 Liter (18,00 € * / 1 Liter)
13,50 € *
Bodegas Borsao, Crianza Seleccion, 2014
Bodegas Borsao, Crianza Seleccion, 2014
Inhalt 0.75 Liter (15,33 € * / 1 Liter)
11,50 € *