Zonnebloem Wein

Die Geschichte des südafrikanischen Weingut Zonnebloem reicht bis ins Jahr 1692 zurück. In diesem Jahr wurde der Gutshof gegründet, von dem aus heute die berühmten Zonnebloem Weine hergestellt werden. Seitdem konnte sich das Weingut einen ausgezeichneten Ruf erarbeiten und gilt heute als eines der bekanntesten der Region Stellenbosch.

Eine wechselhafte Geschichte

Im Laufe seiner Geschichte hat das Weingut Zonnebloem zahlreiche Male den Besitzer gewechselt. Einer der ersten Landbesitzer war Willem van der Nerwe, ein niederländischer Siedler. Dieser kaufte das Grundstück im Jahr 1692 von der Dutch East India Company auf.
weiterlesen
Die Geschichte des südafrikanischen Weingut Zonnebloem reicht bis ins Jahr 1692 zurück. In diesem Jahr wurde der Gutshof gegründet, von dem aus heute die berühmten Zonnebloem Weine hergestellt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zonnebloem Wein
Die Geschichte des südafrikanischen Weingut Zonnebloem reicht bis ins Jahr 1692 zurück. In diesem Jahr wurde der Gutshof gegründet, von dem aus heute die berühmten Zonnebloem Weine hergestellt werden. Seitdem konnte sich das Weingut einen ausgezeichneten Ruf erarbeiten und gilt heute als eines der bekanntesten der Region Stellenbosch.

Eine wechselhafte Geschichte

Im Laufe seiner Geschichte hat das Weingut Zonnebloem zahlreiche Male den Besitzer gewechselt. Einer der ersten Landbesitzer war Willem van der Nerwe, ein niederländischer Siedler. Dieser kaufte das Grundstück im Jahr 1692 von der Dutch East India Company auf.
Das Land ging später an Petrus Jacobus Malherbe über, der das Grundstück 1856 unter seinen beiden Söhnen Daniël Francois und Willem Andries aufteilte. Willem Andries war es, der dem Gutshof auf den Namen Zonnebloem taufte. 1893 ging der Hof in den Besitz von Frederik Furter über. Unter Leitung seines Sohnes Willem schließlich begann der Zonnebloem Wein erstmals an Popularität zu gewinnen.

Willem konnte zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewinnen und sicherte sich außerdem lukrative Exportkontrakte nach Europa. Als er im Jahr 1940 verstarb, ging das Weingut an seine Tochter Marie über.

Eine Winzerin mit Naturtalent

Marie hatte zu diesem keinerlei Ausbildung oder Erfahrung im Weinbau, das Talent wurde ihr allerdings vom Vater in die Wiege gelegt. Mit Hilfe des befreundeten Winzers Frank Myburgh übernahm sie die Leitung vom Weingut Zonnebloem und machte sich an die Arbeit. Bereits ihr erster Jahrgang Zonnebloem Wein konnte drei Trophäen bei der 1940er Cape Wine Show gewinnen, wo sie die höchste Gesamtpunktzahl unter sämtlichen anwesenden Winzern abstaubte.

Das dies kein Anfängerglück war, bewies sie 1942, als sie das Kunststück wiederholte erneut gleich drei Trophäen bei der Cape Wine Show gewann. Obwohl Marie Furter außerordentlich talentiert war, ist ihr Name in der Winzergeschichte Südafrikas relativ wenig bekannt. Das liegt wohl nicht zuletzt daran, dass die Industrie zu dieser Zeit fest in Männerhand war und eine Winzerin eine echte Ausnahmeerscheinung darstellte.

Das Weingut bleibt in der Familie

Aus diesem Grund gab Marie schließlich die Leitung des Weinguts an ihren Schwiegerbruder John de Villiers ab, der Maries jüngere Sister Francina geheiratet hatte. Dieser erwies sich ebenfalls als talentierter Winzer und konnte Zonnebleom Wein zu neuem Ruhm bringen. Er gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen und Zonnebloem Wein wurde unter seiner Leitung sogar der britischen Königsfamilie serviert, als diese 1947 Südafrika einen Besuch abstatteten.

Im Jahr 1940 entschloss sich John de Villiers allerdings dazu, sich wieder auf den Anbau von roten Rebsorten zu konzentrieren. Das war eine mutige Entscheidung, denn zu dieser Zeit waren in der Region eher weiße Rebsorten populär. John de Villiers bewies bei seiner Entscheidung aber einen guten Riecher und noch heute sind es vor allem rote Rebsorten, aus denen der Zonnebloem Wein gekeltert wird.

Nur einige Jahre nachdem John de Villiers den Betrieb von Zonnebloem auf Rotwein umstellte, konnte er mit einem Cabernet Sauvignon bereits erste Trophäen bei der Cape Wine Show gewinnen. Im Laufe der Jahre wurden die Auszeichnungen und Lobeshymnen immer mehr, so unter anderem auch vom Institute of Masters of Wine. Für Fans südafrikanischer Produkte ist der Zonnebloem Wein ein Muss!

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zonnebloem, Chardonnay, 2016
Zonnebloem, Chardonnay, 2016
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *
Zonnebloem, Merlot, 2014
Zonnebloem, Merlot, 2014
Inhalt 0.75 Liter (11,27 € * / 1 Liter)
8,45 € *
Zonnebloem, Pinotage, 2014
Zonnebloem, Pinotage, 2014
Inhalt 0.75 Liter (11,27 € * / 1 Liter)
8,45 € *
Zonnebloem, Shiraz, 2014
Zonnebloem, Shiraz, 2014
Inhalt 0.75 Liter (11,27 € * / 1 Liter)
8,45 € *
Zonnebloem, Cabernet Sauvignon, 2014
Zonnebloem, Cabernet Sauvignon, 2014
Inhalt 0.75 Liter (11,27 € * / 1 Liter)
8,45 € *
Das Land ging später an Petrus Jacobus Malherbe über, der das Grundstück 1856 unter seinen beiden Söhnen Daniël Francois und Willem Andries aufteilte. Willem Andries war es, der dem Gutshof auf den Namen Zonnebloem taufte. 1893 ging der Hof in den Besitz von Frederik Furter über. Unter Leitung seines Sohnes Willem schließlich begann der Zonnebloem Wein erstmals an Popularität zu gewinnen.

Willem konnte zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewinnen und sicherte sich außerdem lukrative Exportkontrakte nach Europa. Als er im Jahr 1940 verstarb, ging das Weingut an seine Tochter Marie über.

Eine Winzerin mit Naturtalent

Marie hatte zu diesem keinerlei Ausbildung oder Erfahrung im Weinbau, das Talent wurde ihr allerdings vom Vater in die Wiege gelegt. Mit Hilfe des befreundeten Winzers Frank Myburgh übernahm sie die Leitung vom Weingut Zonnebloem und machte sich an die Arbeit. Bereits ihr erster Jahrgang Zonnebloem Wein konnte drei Trophäen bei der 1940er Cape Wine Show gewinnen, wo sie die höchste Gesamtpunktzahl unter sämtlichen anwesenden Winzern abstaubte.

Das dies kein Anfängerglück war, bewies sie 1942, als sie das Kunststück wiederholte erneut gleich drei Trophäen bei der Cape Wine Show gewann. Obwohl Marie Furter außerordentlich talentiert war, ist ihr Name in der Winzergeschichte Südafrikas relativ wenig bekannt. Das liegt wohl nicht zuletzt daran, dass die Industrie zu dieser Zeit fest in Männerhand war und eine Winzerin eine echte Ausnahmeerscheinung darstellte.

Das Weingut bleibt in der Familie

Aus diesem Grund gab Marie schließlich die Leitung des Weinguts an ihren Schwiegerbruder John de Villiers ab, der Maries jüngere Sister Francina geheiratet hatte. Dieser erwies sich ebenfalls als talentierter Winzer und konnte Zonnebleom Wein zu neuem Ruhm bringen. Er gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen und Zonnebloem Wein wurde unter seiner Leitung sogar der britischen Königsfamilie serviert, als diese 1947 Südafrika einen Besuch abstatteten.

Im Jahr 1940 entschloss sich John de Villiers allerdings dazu, sich wieder auf den Anbau von roten Rebsorten zu konzentrieren. Das war eine mutige Entscheidung, denn zu dieser Zeit waren in der Region eher weiße Rebsorten populär. John de Villiers bewies bei seiner Entscheidung aber einen guten Riecher und noch heute sind es vor allem rote Rebsorten, aus denen der Zonnebloem Wein gekeltert wird.

Nur einige Jahre nachdem John de Villiers den Betrieb von Zonnebloem auf Rotwein umstellte, konnte er mit einem Cabernet Sauvignon bereits erste Trophäen bei der Cape Wine Show gewinnen. Im Laufe der Jahre wurden die Auszeichnungen und Lobeshymnen immer mehr, so unter anderem auch vom Institute of Masters of Wine. Für Fans südafrikanischer Produkte ist der Zonnebloem Wein ein Muss!