Roccaperciata Wein

Roccaperciata ist als Marke Teil des Weinguts Firriato in Sizilien. Das weltweit bekannte Gut Firriato wurde 1985 von Salvatore Gaetano und seiner Frau Vinzia Novara gegründet. Auf der Casa Vinicola Firriato werden die traditionellen Methoden des italienischen Weinbaus mit modernen Technologien umgesetzt. Außerdem legt die Familie großen Wert auf Nachhaltigkeit - ein Thema, das in unserer Zeit eine immer größere Rolle spielt. Das Familienunternehmen geht also mit der Zeit und bleibt dabei den autochthonen Trauben treu. Bei Roccaperciata werden unter optimalen Bedingungen verschiedene Rebsorten angebaut. Roccaperciata Wein aus Sizilien finden Sie in unserem umfangreichen Sortiment im Online Shop.
weiterlesen
Roccaperciata ist als Marke Teil des Weinguts Firriato in Sizilien. Das weltweit bekannte Gut Firriato wurde 1985 von Salvatore Gaetano und seiner Frau Vinzia Novara gegründet. Auf der Casa... mehr erfahren »
Fenster schließen
Roccaperciata Wein
Roccaperciata ist als Marke Teil des Weinguts Firriato in Sizilien. Das weltweit bekannte Gut Firriato wurde 1985 von Salvatore Gaetano und seiner Frau Vinzia Novara gegründet. Auf der Casa Vinicola Firriato werden die traditionellen Methoden des italienischen Weinbaus mit modernen Technologien umgesetzt. Außerdem legt die Familie großen Wert auf Nachhaltigkeit - ein Thema, das in unserer Zeit eine immer größere Rolle spielt. Das Familienunternehmen geht also mit der Zeit und bleibt dabei den autochthonen Trauben treu. Bei Roccaperciata werden unter optimalen Bedingungen verschiedene Rebsorten angebaut. Roccaperciata Wein aus Sizilien finden Sie in unserem umfangreichen Sortiment im Online Shop.

Ein Familienunternehmen mit klarem Ziel

Obwohl das Weingut Firriato in Paceco nahe Trapani mittlerweile so groß ist, dass auch andere Mitarbeiter eingestellt sind, wird es von den Gründern noch immer als Familienunternehmen bezeichnet. Und das spiegelt auch ihre Philosophie wider: Hier steht die Tradition eindeutig im Vordergrund. Mit Hilfe einiger Weinbau-Berater und dem Winzer Giuseppe Pellegrino hatten sie sich einst das Ziel gesetzt, auf den ägäischen Inseln vor der Küste von Trapani wieder Rebstöcke zu kultivieren. Von den kleinen und großen italienischen Inseln der Ägäis war der Wein zu Beginn des 20. Jahrhunderts verschwunden. Die Familie nahm sich der Aufgabe an und nutzte das Klima für seine Zwecke. Dank ausreichend Sonne, einem angenehmen Wind und des Meeresklimas entstehen mittlerweile Top-Weine von höchster Qualitätsstufe.

Das Klima unterstützt die Qualität

Im Weinberg von Roccaperciata herrschen optimale klimatische Bedingungen, um hochwertigen Roccaperciata Wein zu kultivieren. Das mediterrane Klima sorgt für Sommer, die mit viel Sonne gesegnet sind. Die Temperaturen sind in den warmen Monaten sehr hoch und es regnet nur wenig. So haben die Trauben die Möglichkeit, prall und prächtig zu wachsen. Auf vielen Hektaren werden hier rote und weiße Trauben der Region angebaut. Bei den Rebsorten, die in Roccaperciata angebaut werden, handelt es sich unter anderem um Chardonnay, Inzolia, Grillo und die heimische Nero d’Avola. Das Terroir weist viele Hänge auf und besitzt einen mageren Boden, der zum Großteil aus Vulkangestein besteht. Und das schmeckt man auch: Der Boden verleiht dem Roccaperciata Wein sein einzigartiges Aroma. Den Geschmack der Heimat, den die Italiener in ihren Weinen erkennen, zeugt von einer opulenten Frucht und ist IGT-klassifiziert.

Strenge Kontrollen für besten Roccaperciata Wein

Das Familienunternehmen in Sizilien hat sich selbst einen hohen Standard gesetzt. Alle Weine unterliegen strengsten Kontrollen. Die Prozesse werden dauerhaft überwacht und in allen Schritten ernst genommen. Unter dem Motto „Qualität statt Quantität“ entstehen Weine mit niedrigen Erträgen - dafür aber von feinster Qualität. Die strengen Richtlinien sind der Anspruch des Unternehmens an sich selbst und seinen Wein. Das kommt bei Weinkennern in der ganzen Welt gut an. Für die hauseigenen Weine werden nur eigene Trauben verwendet. Das Zukaufen von Lesegut, wie es bei vielen anderen italienischen Weingütern üblich ist, findet nicht statt.

Niedriger Ertrag feinster Weine

Weil Firriato keine Weintrauben zukauft und nur Trauben aus eigenem Anbau für seine Weine verwendet, ist der Ertrag entsprechend gering. Doch das macht nichts. Der Wein wird im Einklang mit der Natur produziert, sodass mit dem vorhandenen Material gearbeitet wird. Weil man sich hier auf den Geschmack konzentriert, sind die Weine entsprechend aromatisch. Es handelt sich nicht um eine Massenproduktion, sondern um von Hand erlesene Trauben aus Sizilien. Sizilien, wo schon seit der Antike erfolgreich Weinbau betrieben wird, wird auch als die „Wiege des europäischen Weinbaus“ bezeichnet. Und geschmacklich können die Trauben im internationalen Vergleich gut mithalten: Auf weltweitem Niveau sind sie für Weinkenner eine echte Bereicherung. Probieren Sie selbst einmal den hochwertigen Roccaperciata Wein aus unserem Online Shop.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Roccaperciata, Inzolia Chardonnay Sicilia IGT, 2018
Roccaperciata, Inzolia Chardonnay Sicilia IGT, 2018
Inhalt 0.75 Liter (7,33 € * / 1 Liter)
5,50 € *
Roccaperciata, Nero d’Avola Sicilia IGT, 2018/2019
Roccaperciata, Nero d’Avola Sicilia IGT, 2018/2019
Inhalt 0.75 Liter (7,20 € * / 1 Liter)
5,40 € *
Roccaperciata, Grillo Sicilia IGT, 2019
Roccaperciata, Grillo Sicilia IGT, 2019
Inhalt 0.75 Liter (7,87 € * / 1 Liter)
5,90 € *
Roccaperciata, Nero d’Avola Syrah Sicilia IGT, 2019
Roccaperciata, Nero d’Avola Syrah Sicilia IGT, 2019
Inhalt 0.75 Liter (6,33 € * / 1 Liter)
4,75 € *

Ein Familienunternehmen mit klarem Ziel

Obwohl das Weingut Firriato in Paceco nahe Trapani mittlerweile so groß ist, dass auch andere Mitarbeiter eingestellt sind, wird es von den Gründern noch immer als Familienunternehmen bezeichnet. Und das spiegelt auch ihre Philosophie wider: Hier steht die Tradition eindeutig im Vordergrund. Mit Hilfe einiger Weinbau-Berater und dem Winzer Giuseppe Pellegrino hatten sie sich einst das Ziel gesetzt, auf den ägäischen Inseln vor der Küste von Trapani wieder Rebstöcke zu kultivieren. Von den kleinen und großen italienischen Inseln der Ägäis war der Wein zu Beginn des 20. Jahrhunderts verschwunden. Die Familie nahm sich der Aufgabe an und nutzte das Klima für seine Zwecke. Dank ausreichend Sonne, einem angenehmen Wind und des Meeresklimas entstehen mittlerweile Top-Weine von höchster Qualitätsstufe.

Das Klima unterstützt die Qualität

Im Weinberg von Roccaperciata herrschen optimale klimatische Bedingungen, um hochwertigen Roccaperciata Wein zu kultivieren. Das mediterrane Klima sorgt für Sommer, die mit viel Sonne gesegnet sind. Die Temperaturen sind in den warmen Monaten sehr hoch und es regnet nur wenig. So haben die Trauben die Möglichkeit, prall und prächtig zu wachsen. Auf vielen Hektaren werden hier rote und weiße Trauben der Region angebaut. Bei den Rebsorten, die in Roccaperciata angebaut werden, handelt es sich unter anderem um Chardonnay, Inzolia, Grillo und die heimische Nero d’Avola. Das Terroir weist viele Hänge auf und besitzt einen mageren Boden, der zum Großteil aus Vulkangestein besteht. Und das schmeckt man auch: Der Boden verleiht dem Roccaperciata Wein sein einzigartiges Aroma. Den Geschmack der Heimat, den die Italiener in ihren Weinen erkennen, zeugt von einer opulenten Frucht und ist IGT-klassifiziert.

Strenge Kontrollen für besten Roccaperciata Wein

Das Familienunternehmen in Sizilien hat sich selbst einen hohen Standard gesetzt. Alle Weine unterliegen strengsten Kontrollen. Die Prozesse werden dauerhaft überwacht und in allen Schritten ernst genommen. Unter dem Motto „Qualität statt Quantität“ entstehen Weine mit niedrigen Erträgen - dafür aber von feinster Qualität. Die strengen Richtlinien sind der Anspruch des Unternehmens an sich selbst und seinen Wein. Das kommt bei Weinkennern in der ganzen Welt gut an. Für die hauseigenen Weine werden nur eigene Trauben verwendet. Das Zukaufen von Lesegut, wie es bei vielen anderen italienischen Weingütern üblich ist, findet nicht statt.

Niedriger Ertrag feinster Weine

Weil Firriato keine Weintrauben zukauft und nur Trauben aus eigenem Anbau für seine Weine verwendet, ist der Ertrag entsprechend gering. Doch das macht nichts. Der Wein wird im Einklang mit der Natur produziert, sodass mit dem vorhandenen Material gearbeitet wird. Weil man sich hier auf den Geschmack konzentriert, sind die Weine entsprechend aromatisch. Es handelt sich nicht um eine Massenproduktion, sondern um von Hand erlesene Trauben aus Sizilien. Sizilien, wo schon seit der Antike erfolgreich Weinbau betrieben wird, wird auch als die „Wiege des europäischen Weinbaus“ bezeichnet. Und geschmacklich können die Trauben im internationalen Vergleich gut mithalten: Auf weltweitem Niveau sind sie für Weinkenner eine echte Bereicherung. Probieren Sie selbst einmal den hochwertigen Roccaperciata Wein aus unserem Online Shop.