Barone di Valforte Wein

Die Familie Soricchio ist bereits seit dem 13. Jahrhundert im Besitz des Lehnswesens von Valforte. Das Weingut und die gesamten Ländereien befinden sich in der Weinregion DOCG Colline Teramane. Diese Region bekam erst vor kurzem den DOCG Titel verliehen - der erste Jahrgang, der die neue DOCG Bezeichnung tragen durfte, kam im Jahr 2003 auf den Markt.
weiterlesen
Die Familie Soricchio ist bereits seit dem 13. Jahrhundert im Besitz des Lehnswesens von Valforte. Das Weingut und die gesamten Ländereien befinden sich in der Weinregion DOCG Colline Teramane.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Barone di Valforte Wein
Die Familie Soricchio ist bereits seit dem 13. Jahrhundert im Besitz des Lehnswesens von Valforte. Das Weingut und die gesamten Ländereien befinden sich in der Weinregion DOCG Colline Teramane. Diese Region bekam erst vor kurzem den DOCG Titel verliehen - der erste Jahrgang, der die neue DOCG Bezeichnung tragen durfte, kam im Jahr 2003 auf den Markt.
Die Rebflächen von Barone di Valforte erstrecken sich über insgesamt 42 Hektar in verschiedenen Verwaltungsbezirken im Hügelland von Teramo. Es ist beeindruckend, wie viel Zeit und Geld Barone di Valforte in die hauseigene Winzerei investiert hat. Nachdem sie bereits jahrelang ihre eigenen Reben angebaut und verkauft haben, scheuten sie weder Kosten noch Mühen, als sie sich an die Herstellung des ersten eigenen Weines machten.

Der Montepulciano wächst an den südlichen Hanglangen und die weißen Rebsorten Trebbiano, Percorino und Passerina wachsen an den kühleren Lagen mit Nordlage. Das erklärt auch warum die Weißweine aus dieser warmen Weinregion dennoch so frisch und voller Finesse sind!

Edelweine aus einer echten Adelsfamilie

Die Lagen vom Weingut Barone di Valforte erstrecken sich über insgesamt 52 Hektar in unterschiedlichen Bezirken im Hügelland rund um Città Sant'Angelo, knapp sechs Kilometer von der Adriatischen See gelegen. Die Rebstöcke wachsen hier in einer Höhe von 300 bis 400 Meter über dem Meeresspiegel.

Aktuell wird das Unternehmen von den Brüdern Guido und Francesco Sorricchio geführt, die beide Mitglieder der alten Adelsfamilie sind. Wer hier allerdings verstocke Blaublüter erwartet, der liegt völlig falsch. Die Sorricchios schreiben vor allem eines groß: Spaß an der Arbeit und Leidenschaft für den Weinbau! Die beiden Winzerbrüder sind ursprünglich ausgebildete Ärzte - um genau zu sein, ein Radiologe und ein Zahnarzt. Doch obwohl die beiden ihre Zeit zwischen ihren Häusern in Rom und Silva aufteilen, liegt ihr Herz doch an der Küste der Adria.

Modernste Winzertechnik in einem mittelalterlichen Lehnswesen

Nachdem die Familie bereits über 300 Jahre lang Rebgut anbaute und verkaufte, wurden bei der Abfüllung der eigenen Weine weder Kosten noch Mühen gescheut. Die State-of-the-Art Winzerei wurde 2004 gebaut und befindet sich in Città Sant'Angelo. Hier nutzen die Sorricchios hochmodernes Equipment, um Weine von höchster Qualität herzustellen. So wird zum Beispiel jeder Schritt des Herstellungsprozess mit Computern überwacht und kontrolliert, damit den Winzern auch nicht das kleinste Detail entgeht.

Chefwinzer Leo Palumba ist für den Weinkeller zuständig aber die meiste Arbeit finden in den Weinbergen statt. Viele der Lagen wurden mit hochwertigen Klonen neu bepflanzt und werden mit Hilfe der Kordon-Spaliermethode erzogen. Aktuell füllt Barone di Valforte etwa 92.000 Flaschen pro Jahr ab, obwohl Kapazitäten für drei oder sogar viermal so viel zur Verfügung stehen. Besonders Barone di Valforte Weine wie der limitierte "Colle Sale" sind erstklassige Montepulciano d'Abruzzo Weine von Weltformat.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Barone di Valforte, Villa Chiara Trebbiano d'Abruzzo D.O.P., 2017
Barone di Valforte, Villa Chiara Trebbiano d'Abruzzo D.O.P., 2017
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *
Barone di Valforte, Pecorino Colli Aprutini I.G.P., 2017
Barone di Valforte, Pecorino Colli Aprutini I.G.P., 2017
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Barone di Valforte, Montepulciano d'Abruzzo D.O.P., 2016
Barone di Valforte, Montepulciano d'Abruzzo D.O.P., 2016
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Die Rebflächen von Barone di Valforte erstrecken sich über insgesamt 42 Hektar in verschiedenen Verwaltungsbezirken im Hügelland von Teramo. Es ist beeindruckend, wie viel Zeit und Geld Barone di Valforte in die hauseigene Winzerei investiert hat. Nachdem sie bereits jahrelang ihre eigenen Reben angebaut und verkauft haben, scheuten sie weder Kosten noch Mühen, als sie sich an die Herstellung des ersten eigenen Weines machten.

Der Montepulciano wächst an den südlichen Hanglangen und die weißen Rebsorten Trebbiano, Percorino und Passerina wachsen an den kühleren Lagen mit Nordlage. Das erklärt auch warum die Weißweine aus dieser warmen Weinregion dennoch so frisch und voller Finesse sind!

Edelweine aus einer echten Adelsfamilie

Die Lagen vom Weingut Barone di Valforte erstrecken sich über insgesamt 52 Hektar in unterschiedlichen Bezirken im Hügelland rund um Città Sant'Angelo, knapp sechs Kilometer von der Adriatischen See gelegen. Die Rebstöcke wachsen hier in einer Höhe von 300 bis 400 Meter über dem Meeresspiegel.

Aktuell wird das Unternehmen von den Brüdern Guido und Francesco Sorricchio geführt, die beide Mitglieder der alten Adelsfamilie sind. Wer hier allerdings verstocke Blaublüter erwartet, der liegt völlig falsch. Die Sorricchios schreiben vor allem eines groß: Spaß an der Arbeit und Leidenschaft für den Weinbau! Die beiden Winzerbrüder sind ursprünglich ausgebildete Ärzte - um genau zu sein, ein Radiologe und ein Zahnarzt. Doch obwohl die beiden ihre Zeit zwischen ihren Häusern in Rom und Silva aufteilen, liegt ihr Herz doch an der Küste der Adria.

Modernste Winzertechnik in einem mittelalterlichen Lehnswesen

Nachdem die Familie bereits über 300 Jahre lang Rebgut anbaute und verkaufte, wurden bei der Abfüllung der eigenen Weine weder Kosten noch Mühen gescheut. Die State-of-the-Art Winzerei wurde 2004 gebaut und befindet sich in Città Sant'Angelo. Hier nutzen die Sorricchios hochmodernes Equipment, um Weine von höchster Qualität herzustellen. So wird zum Beispiel jeder Schritt des Herstellungsprozess mit Computern überwacht und kontrolliert, damit den Winzern auch nicht das kleinste Detail entgeht.

Chefwinzer Leo Palumba ist für den Weinkeller zuständig aber die meiste Arbeit finden in den Weinbergen statt. Viele der Lagen wurden mit hochwertigen Klonen neu bepflanzt und werden mit Hilfe der Kordon-Spaliermethode erzogen. Aktuell füllt Barone di Valforte etwa 92.000 Flaschen pro Jahr ab, obwohl Kapazitäten für drei oder sogar viermal so viel zur Verfügung stehen. Besonders Barone di Valforte Weine wie der limitierte "Colle Sale" sind erstklassige Montepulciano d'Abruzzo Weine von Weltformat.