Miguel Torres Chile Wein

Waren es seine sandigen Böden oder die besondere Lage, die Chile vor der Reblaus verschonten? Sicher ist, dass das von der Atacama-Wüste im Norden, den Anden im Osten, der Arktis im Süden, dem Pazifik im Westen nahezu umschlossene Land perfekte Weinbaubedingungen bietet: mit seinem besonderen Klima, den bis zu 20 °C Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, einer Vielfalt von Lagen, seinem bereits von den Inka entwickelten Bewässerungssystem, das sich aus dem Gletscherschmelzwasser der Anden speist... Don Miguel Torres Carbó jedenfalls war bereits 1979 überzeugt, dass Chile gute Weine hervorbringen könnte. Er kaufte ein Weingut in Maquehua, Curicó Valley und wurde damit zu einem Pionier der chilenischen Weinbaugeschichte. Und zu einem Vorbild, an dem sich zahllose europäische Winzer orientieren sollten. Heute ist Torres längst in Chile etabliert. Auf verschiedenen Weingütern in ausgesuchten Terroirs des Landes wird ein breites Sortiment von Weinen erzeugt: in den Weinbergen von Cordillera, die den Anden am nächsten liegen, auf San Luis de Alico mit 45 ha Rebland in San Clemente, auf San Francisco Norte, dessen sandig-vulkanische Böden auch den Cabernet Sauvignon für Torres unvergleichlichen Manso de Velasco hervorbringen, auf dem Fundo Empedrado nahe Constitución, 180 km von Curicó usw.
Waren es seine sandigen Böden oder die besondere Lage, die Chile vor der Reblaus verschonten? Sicher ist, dass das von der Atacama-Wüste im Norden, den Anden im Osten, der Arktis im Süden, dem... mehr erfahren »
Fenster schließen
Miguel Torres Chile Wein
Waren es seine sandigen Böden oder die besondere Lage, die Chile vor der Reblaus verschonten? Sicher ist, dass das von der Atacama-Wüste im Norden, den Anden im Osten, der Arktis im Süden, dem Pazifik im Westen nahezu umschlossene Land perfekte Weinbaubedingungen bietet: mit seinem besonderen Klima, den bis zu 20 °C Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, einer Vielfalt von Lagen, seinem bereits von den Inka entwickelten Bewässerungssystem, das sich aus dem Gletscherschmelzwasser der Anden speist... Don Miguel Torres Carbó jedenfalls war bereits 1979 überzeugt, dass Chile gute Weine hervorbringen könnte. Er kaufte ein Weingut in Maquehua, Curicó Valley und wurde damit zu einem Pionier der chilenischen Weinbaugeschichte. Und zu einem Vorbild, an dem sich zahllose europäische Winzer orientieren sollten. Heute ist Torres längst in Chile etabliert. Auf verschiedenen Weingütern in ausgesuchten Terroirs des Landes wird ein breites Sortiment von Weinen erzeugt: in den Weinbergen von Cordillera, die den Anden am nächsten liegen, auf San Luis de Alico mit 45 ha Rebland in San Clemente, auf San Francisco Norte, dessen sandig-vulkanische Böden auch den Cabernet Sauvignon für Torres unvergleichlichen Manso de Velasco hervorbringen, auf dem Fundo Empedrado nahe Constitución, 180 km von Curicó usw.
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •