Leo Hillinger Wein

Wein aus dem Hause Leo Hillinger sticht in jeder Hinsicht aus der Masse hervor – und das nicht nur durch seinen exquisiten Geschmack. Das Weingut fällt auch mit seinen ungewöhnlichen Flaschenformen aus dem Rahmen. Sogar das Weingut selbst ist ein Blickfang. Wer das Glück hat, einmal einen Blick auf das architektonisch besondere Weingut zu werfen, der erkennt, dass Leo Hillinger auf die beste Weise Geschmack mit Stil kombiniert und gekonnt Moderne mit Tradition vermischt!
weiterlesen
Wein aus dem Hause Leo Hillinger sticht in jeder Hinsicht aus der Masse hervor – und das nicht nur durch seinen exquisiten Geschmack. Das Weingut fällt auch mit seinen ungewöhnlichen Flaschenformen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Leo Hillinger Wein
Wein aus dem Hause Leo Hillinger sticht in jeder Hinsicht aus der Masse hervor – und das nicht nur durch seinen exquisiten Geschmack. Das Weingut fällt auch mit seinen ungewöhnlichen Flaschenformen aus dem Rahmen. Sogar das Weingut selbst ist ein Blickfang. Wer das Glück hat, einmal einen Blick auf das architektonisch besondere Weingut zu werfen, der erkennt, dass Leo Hillinger auf die beste Weise Geschmack mit Stil kombiniert und gekonnt Moderne mit Tradition vermischt!

Wein aus dem schwebenden Kubus

Im Alter von gerade einmal 23 Jahren übernahm Leo Hillinger 1990 das kleine Weingut seines Vaters. Seither hat er das Gut in jeder Hinsicht zu wahrer Größe geführt. Es gehört zu den weitläufigsten privaten Weingütern im österreichischen Burgenland. 2004 ließ Hillinger eine Degustationslounge in die alten Weinberge bauen, die sich trotz ihrer modernen Architektur perfekt in die alte Landschaft einfügt. In Erinnerung an die Erdkeller aus früheren Tagen gruben die Architekten einen Großteil des Gebäudes tief in den Hang der Weinberge. Auf diese Weise kann für den Prozess der Weinherstellung das Erdklima genutzt werden. Pyramidenförmige Glaskuppeln bringen natürliches Licht in die Produktionshallen. Der sichtbare Teil der Lounge schwebt als großer Kubus über dem Boden. Trotz ihrer größtenteils unterirdischen Lage steht die Degustationslounge dank des Spiels mit Glas und Licht für den transparenten Herstellungsprozess von Leo Hillinger Wein und gewährt Besuchern Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsbereiche.

Kellerei von moderner Computertechnik unterstützt

Der Geschmack der Leo Hillinger Weine zeugt von der Liebe und Leidenschaft, mit der die guten Tropfen hergestellt werden. Der Hillinger Weinkeller ist einer der modernsten in ganz Europa und der Prozess der Weinherstellung wird von den neuesten Computertechniken unterstützt. Die Trauben kommen zur Vinifikation in computergesteuerte Edelstahltanks und werden dort kühl vergoren und gelagert. Die Barrique-Fässer des Weingutes Leo Hillinger sind aus französischem Steineichenholz gebaut und dienen der Lagerung von Rotweinen und der Gärung von Weißweinen.

Biologisch-organischer Weinbau

Neben der modernen Kellertechnik bilden zwei weitere Komponenten die Grundsäulen für die Produktion von Leo Hillinger Wein: Das besondere Klima des Burgenlands und die naturverbundene Arbeit in den Weingärten des Weingutes. Seit 2010 setzt man hier auf biologisch-organischen Anbau.

Gutes Klima für körperreichen Wein

Das Klima im Burgenland ist warm und die Nähe des Neusiedlersees lässt die Temperaturen im Sommer zusätzlich ansteigen, so dass die Weine körperreich mit etwas höherer Zuckergraduation sind. Angebaut werden hier weiße Rebsorten wie Welschriesling, Sauvignon Blanc, Grüner Veltliner, Pinot Blanc, Chardonnay und Gelber Muskateller. Rote Rebsorten sind unter anderem Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Leo Hillinger, Small Hill Rosé, 2016
Leo Hillinger, Small Hill Rosé, 2016
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *
Leo Hillinger, Small Hill Red, 2015
Leo Hillinger, Small Hill Red, 2015
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *

Wein aus dem schwebenden Kubus

Im Alter von gerade einmal 23 Jahren übernahm Leo Hillinger 1990 das kleine Weingut seines Vaters. Seither hat er das Gut in jeder Hinsicht zu wahrer Größe geführt. Es gehört zu den weitläufigsten privaten Weingütern im österreichischen Burgenland. 2004 ließ Hillinger eine Degustationslounge in die alten Weinberge bauen, die sich trotz ihrer modernen Architektur perfekt in die alte Landschaft einfügt. In Erinnerung an die Erdkeller aus früheren Tagen gruben die Architekten einen Großteil des Gebäudes tief in den Hang der Weinberge. Auf diese Weise kann für den Prozess der Weinherstellung das Erdklima genutzt werden. Pyramidenförmige Glaskuppeln bringen natürliches Licht in die Produktionshallen. Der sichtbare Teil der Lounge schwebt als großer Kubus über dem Boden. Trotz ihrer größtenteils unterirdischen Lage steht die Degustationslounge dank des Spiels mit Glas und Licht für den transparenten Herstellungsprozess von Leo Hillinger Wein und gewährt Besuchern Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsbereiche.

Kellerei von moderner Computertechnik unterstützt

Der Geschmack der Leo Hillinger Weine zeugt von der Liebe und Leidenschaft, mit der die guten Tropfen hergestellt werden. Der Hillinger Weinkeller ist einer der modernsten in ganz Europa und der Prozess der Weinherstellung wird von den neuesten Computertechniken unterstützt. Die Trauben kommen zur Vinifikation in computergesteuerte Edelstahltanks und werden dort kühl vergoren und gelagert. Die Barrique-Fässer des Weingutes Leo Hillinger sind aus französischem Steineichenholz gebaut und dienen der Lagerung von Rotweinen und der Gärung von Weißweinen.

Biologisch-organischer Weinbau

Neben der modernen Kellertechnik bilden zwei weitere Komponenten die Grundsäulen für die Produktion von Leo Hillinger Wein: Das besondere Klima des Burgenlands und die naturverbundene Arbeit in den Weingärten des Weingutes. Seit 2010 setzt man hier auf biologisch-organischen Anbau.

Gutes Klima für körperreichen Wein

Das Klima im Burgenland ist warm und die Nähe des Neusiedlersees lässt die Temperaturen im Sommer zusätzlich ansteigen, so dass die Weine körperreich mit etwas höherer Zuckergraduation sind. Angebaut werden hier weiße Rebsorten wie Welschriesling, Sauvignon Blanc, Grüner Veltliner, Pinot Blanc, Chardonnay und Gelber Muskateller. Rote Rebsorten sind unter anderem Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah.