Villa Maria Wein

Das 1961 von George Fistonich gegründete Weingut Villa Maria ist heute eine der erfolgreichsten neuseeländischen Kellereien im Privatbesitz. Die Weine werden aus den besten Trauben beider Inseln, aus Gebieten wie Marlborough, Hawkes Bay, Gisborne oder Auckland gekeltert. Seit 2002 ist der diplomierte Önologe und Master of Wine Alastair Maling Kellermeister bei Villa Maria. Bereits seit Anfang der 1990er-Jahre engagiert sich Villa Maria verstärkt für den Umweltschutz. 1999 errichtete Villa Maria als erstes Weingut in Neuseeland Wärmerückgewinnungsanlagen in seiner Kellerei in Auckland und erhielt für seine Kellerei- und Flaschenabfüllanlagen als erstes größeres Weingut das BioGro-Zertifikat. Seit 2007 besitzt der Villa-Maria-Weinberg Joseph Solar in Hawkes Bay das Bio-Label BioGro. Die übrigen 44 Hektar werden ebenfalls bereits biologisch bewirtschaftet und auch in Marlborough soll in Kürze der Templar-Vineyard im Awatare Valley auf biologischen Anbau umgestellt werden. Zuletzt wurde Villa Maria als einem der ersten Unternehmen in Neuseeland das CEMARS-Zertifikat für seine überzeugenden Maßnahmen zur Reduktion seiner CO2-Emissionen verliehen von der Weinbergsarbeit bis zu Flaschenabfüllung, Verpackung und Transport (Land- und Luftweg), in der Kellerei ebenso wie im Geschäftsbereich. Ein weiteres Markenzeichen der Winery ist der Schraubverschluss, mit dem Villa Maria seit Jahren alle seine Weine ausstattet. Die Kellerei hat auf diesem Gebiet eine bedeutende Vorreiterrolle - und klar überzeugende Argumente für ihre Entscheidung: kein Korkgeschmack, keine Oxidierung, mehr Frische und Lebendigkeit, längere, kontrollierte und einheitliche Verjährung der Weine von Flasche zu Flasche, leichtes Öffnen und Wiederverschließen (insbesondere in der Gastronomie ein Plus!), aufrechte Lagerung Der australische Weinreporter James Halliday bemerkte dazu: Einige Leute glauben, dass die Entwicklung eines Weines mit Schraubverschluss künstlich gehemmt wird. Dem ist nicht so! In der Flasche befindet sich genügend Sauerstoff, der für die Weiterentwicklung eines Weins völlig ausreichend ist. Die meisten Entwicklungsvorgänge im Wein sind anaerobe Entwicklungen.
Das 1961 von George Fistonich gegründete Weingut Villa Maria ist heute eine der erfolgreichsten neuseeländischen Kellereien im Privatbesitz. Die Weine werden aus den besten Trauben beider Inseln,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Villa Maria Wein
Das 1961 von George Fistonich gegründete Weingut Villa Maria ist heute eine der erfolgreichsten neuseeländischen Kellereien im Privatbesitz. Die Weine werden aus den besten Trauben beider Inseln, aus Gebieten wie Marlborough, Hawkes Bay, Gisborne oder Auckland gekeltert. Seit 2002 ist der diplomierte Önologe und Master of Wine Alastair Maling Kellermeister bei Villa Maria. Bereits seit Anfang der 1990er-Jahre engagiert sich Villa Maria verstärkt für den Umweltschutz. 1999 errichtete Villa Maria als erstes Weingut in Neuseeland Wärmerückgewinnungsanlagen in seiner Kellerei in Auckland und erhielt für seine Kellerei- und Flaschenabfüllanlagen als erstes größeres Weingut das BioGro-Zertifikat. Seit 2007 besitzt der Villa-Maria-Weinberg Joseph Solar in Hawkes Bay das Bio-Label BioGro. Die übrigen 44 Hektar werden ebenfalls bereits biologisch bewirtschaftet und auch in Marlborough soll in Kürze der Templar-Vineyard im Awatare Valley auf biologischen Anbau umgestellt werden. Zuletzt wurde Villa Maria als einem der ersten Unternehmen in Neuseeland das CEMARS-Zertifikat für seine überzeugenden Maßnahmen zur Reduktion seiner CO2-Emissionen verliehen von der Weinbergsarbeit bis zu Flaschenabfüllung, Verpackung und Transport (Land- und Luftweg), in der Kellerei ebenso wie im Geschäftsbereich. Ein weiteres Markenzeichen der Winery ist der Schraubverschluss, mit dem Villa Maria seit Jahren alle seine Weine ausstattet. Die Kellerei hat auf diesem Gebiet eine bedeutende Vorreiterrolle - und klar überzeugende Argumente für ihre Entscheidung: kein Korkgeschmack, keine Oxidierung, mehr Frische und Lebendigkeit, längere, kontrollierte und einheitliche Verjährung der Weine von Flasche zu Flasche, leichtes Öffnen und Wiederverschließen (insbesondere in der Gastronomie ein Plus!), aufrechte Lagerung Der australische Weinreporter James Halliday bemerkte dazu: Einige Leute glauben, dass die Entwicklung eines Weines mit Schraubverschluss künstlich gehemmt wird. Dem ist nicht so! In der Flasche befindet sich genügend Sauerstoff, der für die Weiterentwicklung eines Weins völlig ausreichend ist. Die meisten Entwicklungsvorgänge im Wein sind anaerobe Entwicklungen.
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Villa Maria, Private Bin Sauvignon Blanc Marlborough, 2016
Villa Maria, Private Bin Sauvignon Blanc Marlborough, 2016
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *